Josh Miller, USA / Oktober – Februar 2009


Ich habe meine Zeit bei Heskia-Hacmun sehr genossen. Ab dem ersten Tag fühlte ich mich als Teil des Teams und bin sehr traurig die Kanzlei jetzt verlassen zu müssen. Das Praktikum bei HH war wirklich eine der besten Erfahrungen, die ich je gemacht habe.

Ich war anfangs etwas unsicher ob meine amerikanische Ausbildung in einer israelischen Kanzlei überhaupt gebraucht wird, war dann aber froh zu sehen, dass die Mitarbeiter von HH Nutzen in meinen Fähigkeiten sahen und mir Arbeit gaben. Ich durfte an vielen verschiedenen Fällen und für verschiedene Mandanten arbeiten. In dieser Kanzlei gibt es viele Möglichkeiten die verschiedenen Rechtsgebiete kennenzulernen und entsprechendes Recht anzuwenden.

Ein weiterer Vorteil welcher das arbeiten bei HH bietet ist, dass man dann in Tel Aviv lebt. Diese Stadt ist voll von tollen Stränden, schönen Menschen und insgesamt sehr lebendig. Es gibt nie einen Moment der Langeweile hier und es war ein großartiger Ort für ein Praktikum. Außerdem ist Tel Aviv ein großartiger Ausgangspunkt, um den Rest von Israel und sogar Jordanien und Ägypten zu bereisen, wenn man will.

Ich hatte auch das Glück, mit Praktikanten aus der ganzen Welt zusammenarbeiten zu können. Während meine Zeit bei HH arbeiteten auch Praktikanten aus Deutschland, Brasilien, Australien und Israel hier. Dies trug zu meiner Erfahrung bei, da ich nicht nur etwas über das israelische Rechtssystem lernte, sondern es auch mit den Rechtssystemen der anderen Länder vergleichen konnte.

Die Arbeit bei Heskia-Hacmun war für mich eine wirklich lohnende Erfahrung. Ich würde gerne weitermachen, wenn ich länger bleiben könnte. Ich werde Tel Aviv, die Arbeit und vor allem die Mitarbeiter von HH sehr vermissen.