Hanne Ellingsen, Kanada / Juni 2006


Hanne L. Ellingsen

Montreal, Kanada

Ausbildung: Licence en droit civil (LL.L) und Baccalaureate in Recht (LLB), Universität von Ottawa; Bachelor of Science in Biologie, McGill Universität

Sprachen: Englisch, Französisch, Norwegisch

Kontakt: hannelellingsen@yahoo.com

Ein Segen des Lebens ist es in der beruflichen Karriere Erfüllung zu finden. Nicht viele Menschen wachen morgens auf und freuen sich auf einen Tag im Büro. Die Kanzlei Heskia-Hacmun ist ein Ort, an dem die Menschen gerne zur Arbeit kommen. Ich bin sehr glücklich den Monat Juni im Jahr 2006 als Praktikant in einem Büro verbracht zu haben, in dem die Mitarbeiter gefordert sind ihr volles Potenzial auszuschöpfen, aber auch viel Unterstützung erhalten, die Ziele zu erreichen.

Arbeiten bei der Heskia-Hacmun Anwaltskanzlei

Die Partner der Kanzlei Heskia-Hacmun, Dor Heskia und Amos Hacmun, haben ihre Praxis aufgebaut, indem sie Projekte übernommen haben, für die sie sich begeistern. Das Resultat ist eine Anwaltskanzlei, deren Erfolg mich zu den unendlich interessanten und vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der Anwaltschaft inspiriert hat.

Da ich kein Hebräisch beherrsche oder viel Kenntnis vom israelischen Rechtssystem habe erwartete ich einen Monat lang Kaffee oder Fotokopien zu machen. Stattdessen war meine Zeit in dem israelischen Rechtsbüro Heskia-Hacmun alles andere als langweilig und uninteressant. Ich habe Rechercheaufgaben zu Fragen des internationalen Rechts bekommen, wurde auf vielen Ebenen des israelischen Rechtssystems in das Verfahren eingeführt und erhielt oft persönliche Erläuterungen und Übersetzungen zu einer Vielzahl von Gerichtsverfahren. 

Nicht nur juristische Arbeit – auch Spaß!

Ich war äußerst begeistert von der Möglichkeit beim achten jährlichen Kunstwettbewerb der Kanzlei Heskia-Hacmun dabei sein zu können. Der Wettbewerb, der von Dor Heskia im Jahr 2000 als Büroprojekt zur Förderung von Originalkunstwerken im Raum Tel Aviv ins Leben gerufen wurde, ist von Jahr zu Jahr gewachsen und wird heute von einem Kurator des Tel Aviv Museums mit Beiträgen aus der ganzen Welt betreut. 

Während meines Aufenthalts bei Heskia-Hacmun dinierte ich nicht nur in dem Haus des britischen Botschafters, sondern hatte auch die Freude mit meinen Anwaltskollegen an einem unglaublichen Abendessen, das von Amos Hacmun vorbereitet und in seinem Haus, mit Blick auf eine Klippe und während die Sonne über dem Mittelmeer unterging, ausgerichtet wurde, teilzunehmen.

Tel Aviv ist eine moderne, lebendige und magische Stadt mit Geschichte, Kultur und kulinarischer Exzellenz. Ein Praktikum bei der Anwaltskanzlei Heskia-Hacmun ist eine wunderbare Erfahrung, die ich vertrauensvoll jedem Rechtspraktikanten empfehlen würde.

Für Fragen zum Leben oder Arbeiten in Tel Aviv stehe ich Ihnen gerne unter hannelellingsen@yahoo.com zur Verfügung.