Rixa von Klot-Heydenfeldt, Deutschland / Juni 2019


Im Juni 2019 habe ich ein einmonatiges Praktikum in der Kanzlei Heskia-Hacmun in Tel Aviv absolviert. Besonders gut hat mir der Umgang in der Kanzlei, sowohl unter den Mitarbeitern als auch mit den Praktikanten gefallen. Ich wurde sofort in das Team integriert und habe mich schnell wie Zuhause gefühlt. Alle waren sehr freundlich und immer hilfsbereit, dies trug zu dem außerordentlich angenehmen Arbeitsklima bei.

Die Aufgaben, die ich während meines Praktikums dort machen durfte, haben mir sehr viel beigebracht. Außerdem hat mir die Arbeit einen Einblick in die Handhabung von Fällen des internationalen Privatrechts ermöglicht. Da ich noch nie ein Praktikum im Ausland gemacht habe, war es das erste Mal, dass ich einen Einblick in ein anderes Rechtssystem bekommen habe, was ich äußerst faszinierend fand. Im Rahmen meines Praktikums habe ich verschiedene Aufgaben bekommen, zum Beispiel: Juristische Recherchearbeiten, die Überprüfung von juristischen Dokumenten und die Übersetzung von Dokumenten vom Englischen in Deutsche. Die Kanzlei bearbeitet eine Reihe interessanter und auch beeindruckender Fälle, die meine Arbeit sehr abwechslungsreich und spannend gemacht haben.

Abgesehen von meiner Arbeit bei Heskia-Hacmun habe ich es sehr genossen in Tel Aviv zu leben. Es ist eine faszinierende Stadt mit einer wirklich einzigartigen Atmosphäre. Die Leute sind interessant, das Essen köstlich und die Strände wunderschön. Es wurde sehr viel Wert darauf gelegt neben der Arbeit auch Tel Aviv zu genießen und die Kultur kennenzulernen, wofür ich wirklich sehr dankbar bin.

Ich kann jedem Jurastudenten, der sich für internationales Privatrecht interessiert, ein Praktikum bei Heskia-Hacmun empfehlen. Ich bin den Mitarbeitern der Kanzlei sehr dankbar mir dieses einzigartige Praktikum ermöglicht zu haben. Ich werde bald zurückkommen!